facebook.png
instagram.png
youtube.png
mail.png

© Copyright 2018 CarryMe Gbr

  • Cindy Hornbostel-Schiller

Ein Blick hinter die Kulissen: Pleiten Pech und Pannen!

Den letzten Auftritt des Jahres haben wir Euch noch vorgehalten. Man könnte leider auch von Pleiten Pech und Pannen sprechen😟

Letzte Woche Montag lief es einfach nicht rund. Zuerst nicht auf der Arbeit (Internet und Telefon funkionierte nicht, ein vielversprechender Bewerber kam nicht zum Probearbeiten usw, usf) und dann zog es sich bis zum Auftritt.


Ihr bekommt jetzt mal einen ganz exklusiven Einblick hinter die Kulissen, wie es nicht laufen sollte 😂


Ich fuhr also direkt von der Arbeit zum Radison blue Hotel, dort sollten wir erneut für das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport auftreten. Auf dieses Abschlusskonzert des Jahres haben wir uns sehr gefreut!

Ich traf Michelle in der Lobby und wir gingen gemeinsam auf die Suche nach unserem Ansprechpartner Markus. Dieser erwartete uns bereits.


Da es sich um eine Wirtschaftsschutz - Tagung handelte war das Foyer vor dem riesigen Saal voller Menschen. Ca 170 hatten sich angemeldet. Wir begrüßten uns herzlich und besprachen uns kurz wegen des Aufbauortes für unsere Anlage und warteten, dass die Tagung weiterging.

Wir hatten 20 Minuten zum Aufbau. Für uns eigentlich kein Problem, denn meist bauen wir unsere kleine Anlage in 5 und die größere in 10 Minuten auf.


EIGENTLICH.


Plötzlich hörte ich Michelle laut Fluchen und ich drehte mich erschrocken zu ihm um. Während ich bereits die Stative aufbaute, die Mikrofone anschloss und mich um die Entfernung der ganzen Softcases kümmerte, baute er die Anlage auf. Diese stand auch bereits zur Hälfte.....zur Hälfte!!! Wo war die andere?? Die Bassbox stand.....WO WAR DIE SÄULE??😱


In 14 Jahren ist es uns noch NIE passiert, dass wir Teile von der Anlage vergessen hatten. Wir schauten uns entsetzt an und fingen fieberhaft an zu überlegen, was wir tun könnten. Wir hatten die kleine Bose als Monitor dabei, jedoch kein Stativ diese aufzustellen...außerdem würde sie nicht für 170 Menschen reichen!! In meinem Kopf ratterte es, wer wohl von den Musikern in der Nähe der Expo wohnen würde.... Ich selber bin vom von meiner Arbeit dem Music College Hannover nur 15 Minuten gefahren. Vielleicht wäre mein Chef Andreas noch vor Ort. Wir haben doch in den Proberäumen Anlagen stehen. Eine alte von uns hatten wir vor kurzem sogar dem College vermacht.


Kurzerhand das Handy geschnappt. Sachlage erklärt und ..... er würde vorbeikommen. Yeah! Tausend Dank an unseren Retter!


Ich hatte aber soooo ein schlechtes Gewissen, dass ich auf gut Dünken beim Serviceleiter nachfragte, ob sie im Hotel evtl. eine Anlage stehen hätten. Und was sagte er???

"Wir haben genau die da!" Und zeigte auf unsere Anlage ...bzw die Hälfte davon😳


Ich erklärte im kurz die Situation und er sagte sofort zu, dass wir die Anlage nutzen durften. In diesem Moment wäre ich ihm vor lauter Freude gerne in die Arme gesprungen.


Innerhalb der nächsten Minute rief ich im College an und erklärte, dass mein Chef (ewige Dankbarkeit) uns nun nicht mehr retten müsste!


Ein kurzer Blick auf die Uhr. Wir hatten noch 5 Minuten.

Schnell bauten wir die Anlage vom Radison Blue auf. Schlossen unsere kleine Bose als Frontmonitor an und......


UND???? SIE LIEF NICHT!!! Hallo?? Was stimmte heute mit diesem Tag nicht?😨😨😨


Wir haben wieder fieberhaft überlegt, woran das liegen könnte. Mittlerweile standen wir beide im Schweiß....ok, nutzt nichts. Da es eine Akkubox ist, hat sie ja auch noch ein Kabel. Also das als nächstes ausprobieren und????..... sie lief......PUHHHH!


Ok, wir richteten uns kurz ein, verzichteten auf einen Soundcheck, der eh nicht ging, da ja direkt nebenan getagt wurde.


Zum Glück überzogen sie ihre Rede, so dass wir noch zwei Minuten zum Durchatmen hatten...

Dann ging es aber auch schon los. Wir spielten dezente Hintergrundmusik während die Gäste über die Tagung philosophierten.


Während uns leichte Schweißperlen den Rücken runterliefen, wir ein "hallo und herzlich willkommen Lächeln" aufsetzen, hat keiner etwas von der Miesere mitbekommen. SO soll es sein.....


In unseren Spielpausen lassen wir immer dezente Akustikmusik vom Band laufen. So wollten wir es auch dieses Mal machen.......NUR funktionierte das auch nicht! Ja HERRGOTT was war denn heute nur los? DAS KABEL hatte einen Kabelbruch. Wie gut, dass man Mann immer ausreichend dabei hat. So konnte das Problem auch gelöst werden.


Als der Auftritt vorüber war, waren wir schon ein bisschen froh....wer weiß, was noch alles vorgefallen wäre. Wir mischten uns unter die Leute und ließen uns noch ein wenig über die DSGVO aufklären und führten sehr interessante Gespräche.


***👐👐👐***

Soooo lieber Markus,


jetzt kennst Du die wahre Story hinter dem Abend 😁

Wir hatten dennoch eine Menge Spaß und haben uns mega wohlgefühlt bei Euch, wie auch schon beim letzten Mal! Du weißt ja, aller guten Dinge sind drei :-)

Ganz liebe Grüße an Dein Team und eine wundervolle Weihnachtszeit!


P.S. Danke nochmals für die kleine Tüte. Den Wein werden wir uns schmecken lassen und dann den Abend noch mal in Ruhe Revue passieren lassen 😀

26 Ansichten